TISCH FREI N°5
 
Ein Beruf stirbt aus. Mit Metzger Urs Keller in der Maison Manesse



Blickt zurück auf eine bewegte Karriere in der Fleischindustrie: Metzgermeister Urs Keller und Dada.


Gast: Urs Keller
Restaurant: Maison Manesse, Hopfenstrasse 2, 8045 Zürich 
Gesamtbeurteilung «Maison Manesse»: 8/10 ********°°




Heute erzählen wir die bewegte Geschichte eines traditionsreichen Zürcher Gastro-Familienunternehmens, welches letztes Jahr verkauft wurde.

Urs Keller war in dritter Generation Inhaber der Metzgerei Keller in Zürich und Erfinder des berühmten «Wiedikerli»-Würstchens. Seit Jahresbeginn hat ein neuer Lebensabschnitt für ihn begonnen, er hat die Metzgerei verkauft und spricht mit uns über Fleischkonsum im Allgemeinen, seine Pläne für die Zukunft und wir schauen zurück zu den Anfängen seiner illustren Karriere.

Der Beruf des Metzgers wird in wenigen Jahren verschwunden sein, im Jahr 2018 kam keine einzige Bewerbung für eine Lehrstelle auf Urs Kellers Schreibtisch (welcher übrigens eine zentrale Bedeutung in der Firmengeschichte spielt, mehr dazu im Podcast). Weshalb er trotzdem zuversichtlich ist, das Qualität schlussendlich auch für mehr Tierwohl steht und weshalb der Abgang zur richtigen Zeit schwer zu planen ist.

Ebenfalls auf eine bewegte Zeit schaut die «Maison Manesse» in Zürich-Wiedikon zurück. Einst gefeiertes Sterne-Restaurant, musste der Betrieb auf dem harten Boden der Wirtschaflichkeit aufprallen, um nach einer längeren Pause mit der Wiedereröffnung zu nie dagewesenem Glanz zurückzukehren.